Ricottabällchen mit Japanischem Kinakomehl und Pflaumenkompott/ Ricotta Fritters with Japanese Kinako Flour and 5-Spice Plum Compote (Deutsch & English)





Eure regulären Quarkbällchen. Nur ein wenig anders, etwas nussiger, etwas kantiger im Geschmack. Dazu gibt’s würzig, zimtig schmeckendes Pflaumenkompott. 


Ricotta fritters with that extra savoury, nutty kick that is added through the Kinako flour. Perfectly matching with a spiced, cinnamony plum compote.





*Recipe in French can be found on Elle.be

Deutsch



Ricottabällchen mit Japanischem Kinakomehl und Pflaumenkompott

500g Pflaumen, gewaschen, entsteint und der
Länge nach in 6 Stücke geschnitten (optional auch Aepfel oder Birnen)
2 EL Honig oder braunen Zucker
1 TL chinesische 5 Gewürzmischung
Für
die Kinako Ricottabällchen:
50g Kinako Mehl (aus gerösteter Soya Bohne,
erhältlich in vielen Asia Shops)
      
falls ihr keines findet,
einfach insgesamt 250g Mehl verwenden
mittlerer Gefrierbeutel, oder Spritztüte
Für
die Zimt und Zucker Mischung:

Zubereitung:

Für
das Pflaumenkompott:

Pflaumen, Honig und 5 Gewürzmischung in
einen kleinen Topf geben, vermischen und auf mittlerer Stufe und mit Deckel erhitzen.
Zwischendurch rühren und nachschauen, dass die Pflaumen nicht am Boden kleben.
Die Pflaumen ca. 10 Minuten in ihrem eigenen Saft köcheln, bis sie weich, aber
noch nicht komplett zerfallen sind. Beiseite stellen.
Für
die Kinako Ricottabällchen:
Mehl, Kinakomehl, Backpulver und Salz in
einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.
In einer anderen Schüssel Zucker und Eier
cremig verrühren. Den Ricotta und Zitronenabrieb hinzufügen und vermischen,
sodas alles gerade so zusammen kommt.
Das Mehl schrittweise unter die
Ricottamischung rühren bis ein gleichmässiger Teig entstanden ist.
Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und
sicherstellen, dass keine Lufttaschen entstehen. Eine Ecke abschneiden, sodas
eine 2cm weite Oeffnung entsteht.
Zimt und Zucker in einer tiefen Schüssel
vermischen und neben den Herd stellen, wo die Ricottabällchen frittieren
werden.
Einen robusten Topf mit Oel füllen, welches
zum Frittieren geeignet ist. Auf 180C erhitzen (Vorsicht, das wird alles sehr,
sehr heiss!!). Etwas Teig durch die Gefrierbeutelöffnung drücken und mit einer
Schere abschneiden, sodass das Stück im heissen Oel landet (Vorsicht, spritzt!
Deshalb die Oeffnung der Tüte nicht zu weit über der Oeloberfläche halten).
When der Teig bruzzelt und sich Blasen um ihr bilden, dann ist das Oel heiss
genug um die Bällchen zu frittieren. Teig mit einer Kelle herausfischen und auf
einen Teller legen. Das hier war der Test Teig.
Jetzt 4 bis 5 mal (kommt darauf an, wie
gross euer Topf ist) 3cm Teig durch das Loch drücken und in den Topf mit dem
Oel hineinschneiden. Für 6-7 Minuten frittieren, zwischendurch mit einem
Holzlöffel wenden, und wenn sie gleichmässig goldbraun sind mit einer Kelle
herausholen. In die Zimt und Zucker Mischung geben und darin rollen, damit die Ricottabällchen
rundum mit der Mischung bedeckt sind.
Mit dem verbleibenden Teig alle Schitte
wiederholen. Warm, mit Pflaumenkompott servieren. Schlagsahne oder Vanilleeis
schmecken hierzu ebenso wunderbar.

 ____________________________________________________________________________________________________________________

English

Kinako
Ricotta fritters with Chinese 5 spice plum compote


Ingredients:

500g plums, washed, pitted and cut into 6
pieces lengthwise (you can also use apples or pears instead)
2 tbsp honey or brown sugar
1 tsp Chinese 5 spice powder
For
the Kinako Ricotta fritters:
50g Kinako flour (from roasted soy bean,
available in Asian shops)
      
if you don’t get hold of it,
use 250g flour overall
a medium freezer plastic bag

Put plums, honey and 5 spice powder into a
small pot, mix well and heat on medium heat covered. Check from time to time, stirring,
making sure the plums don’t stick to the bottom of the pot. Let the plums
simmer a bit in their own juice, until they’re tender, but don’t fall apart
entirely. Set aside.
For
the Kinako Ricotta fritters:
Mix flour, Kinako flour, baking powder and
salt in a bowl, set aside.
In another bowl whisk together sugar and
eggs until creamy. Add Ricotta and lemon zest and mix in until just combined.
Add the flour mix stepwise into the bowl
with Ricotta and mix until an even batter has formed.
Fill the batter into the freezing bag and
make sure that there are no air pockets. Cut off a 2cm edge of the bag.
In a deep plate mix together the sugar and
cinnamon and put it next to your stove where you’ll be frying the fritters.
Fill a robust pot with frying oil and heat
to 180C (be careful, this is very, very hot!!). Push a bit of dough through the
hole and cut it off with a scissor, straight into the pot with the oil. If the
dough is nicely frying and there is little air bubbles around it, your oil is
hot enough for frying the fritters. This was your test dough. Take it from the
oil with a slotted spoon and put on a plate.
Now, push around 3cm of dough through the
whole and cut it into the oil. Do this 4-5 times, depending on how big your pot
is. Fry the 4-5 fritters for 6-7 minutes, turning occasionally with a wooden
spoon until the balls are golden brown. Take out, put into the cinnamon sugar
mix and roll around so the fritters are covered in the sugar.

Continue with the remaining dough and
repeat all steps. Serve warm along with the plum compote and possibly some
whipped cream or vanilla ice cream.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

FOODS EBONY RECIPE!Get Our Newsletter

Get recipes, tips and special offers delivered straight to your inbox. Opt out or contact us anytime. See our Privacy Policy.