Savoury Wednesday: Herzhafter Kürbiskuchen mit Thymian und Feta


Ich sass heute mal etwas länger an dem Titel dieses Blogposts, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte. Kuchen oder Brot? Oder herzhafter Kuchen und Brot-ähnliches Gebäck? Bananenbrot ist ja auch süss und eher ein Kuchen als ein Brot oder?

Denn dieses Gebäck hier, kann man nicht ganz als Brot bezeichnen, denn es ist zu weich und ich dachte mir, dass man sich unter dem Namen “Kürbisbrot” etwas ganz anderes vorstellt. Wie dem auch sei, heute auf der Speisekarte, mal wieder Kürbis.

Es ist aber auch wirklich verlockend. Generell, wenn man hier in Paris durch den lokalen Supermarkt läuft (bzw. durchprügelt und schubst, wenn man später als um 10 Uhr morgens einkaufen geht) wird man von so viel frischem und buntem Gemüse angelächelt und man findet Zutaten, von denen man in deutschen Supermärkten leider oft nur träumen kann.
      Mir wurde auch mal von einem Freund erzählt, dass England und Frankreich angeblich mit besseren Produkten beliefert werden als Deutschland, bzw. generell im Supermarkt hochwertigere und dementsprechend auch oft teurere Lebensmittel angeboten werden, weil die Deutschen ungerne zu viel Geld für Essen ausgeben. Die Preisunterschiede sind teilweise auch wirklich verrückt, aber ich muss zugeben, Tomate schmeckt hier auch wirklich wie eine Tomate schmecken sollte und nicht wie eine rote, glänzende Kugel mit Wassergeschmack, was in Deutschland öfters passiert. Teurer ist auch nicht immer besser, ganz im Gegenteil, aber das Angebot an frischen Sachen ist hier wirklich toll. Habe ich schon vom Käse erzählt?! – Gut, das vielleicht ein anderes Mal.

Herzhafter Kürbiskuchen mit Thymian und Feta




Zutaten:
1/3 Hokkaido-Kürbis (ca. 250g)
1 EL Olivenöl
300g griechischen Yoghurt
3 Eier
200g Feta
1/2 – 1 rote Chili, sehr feingehackt
1 Zehe Knoblauch, sehr feingehackt
1 TL Salz
1/2 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1 Msp frisch geriebenen Muskat
3 Stangen Thymian, die Blätter davon
300g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
2 grosse Blätter Grünkohl

Sonstiges:
Backpapier
eckige Backform
etwas Pflanzenöl und Mehl zum Ausstreichen der Form
2 Thymian Stangen

Zubereitung:
1. Zwei ca. 0,5cm dicke Scheiben vom Kürbis abschneiden. Den Rest des Kürbisses in Würfel schneiden. Eine Pfanne zusammen mit dem Esslöffel Olivenöl erhitzen und Kürbis kurz anbraten, bis er weicher, aber noch bissfest ist. Beiseite stellen.

2. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine eckige Brotform mit Backpapier auslegen und dieses fetten und bemehlen. Yoghurt mit Eiern, Feta, Chili, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian verquirlen.

3. In einer separaten Schüssel Mehl und Backpulver vermischen und unter die Yoghurtmischung rühren.

4. Grünkohl waschen und das Wasser abschütteln, dann die mittleren, festen Stunkteile entfernen. Die Blätter einrollen und in ca. 1cm breite Streifen schneiden. Zusammen mit den Kürbiswürfeln (aber noch nicht die Kürbisscheiben) unter den Teig rühren.

5. Teig in die Backform geben und glatt streichen. Die zwei Kürbisscheiben halbieren und auf dem Teig platzieren, darauf die zwei restlichen Thymianstangen geben. In den Ofen schieben und für 45-50 Minuten backen, bis der Kürbiskuchen goldbraun ist (+Stäbchenprobe).

Article Categories:
feta · grünkohl · Herzhaft · Kürbis · Savoury Wednesday · Thymian

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

FOODS EBONY RECIPE!Get Our Newsletter

Get recipes, tips and special offers delivered straight to your inbox. Opt out or contact us anytime. See our Privacy Policy.